Glossar

Eine der wichtigsten Eigenschaften des (Corporate-) Designers ist es, seine visuelle Übersetzung der zu kommunizierenden Botschaften und Werte möglichst plausibel verständlich zu machen.

Die am Design- oder Brandingprozess beteiligten sind durch unterschiedliche Sichtweisen und verschiedene kulturelle und gesellschaftliche Kontexte geprägt. Begriffe, die Werte und Unternehmenskultur zum Ausdruck bringen, müssen für alle Beteiligten eindeutig und verbindlich gemacht werden.

Die folgenden Begriffserklärungen umfassen einen Basiswortschatz für die einvernehmliche und effektive Kommunikation  zwischen Kunden und Experten. Die Sammlung wird stetig aktualisiert, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Generic Descriptor

Ein in verschiedenen Sprachen anzuwendender einfacher, deutlich beschreibender Begriff.

Give away

Günstige Werbeartikel, die zur Kundenbindung kostenlos, oftmals in großen Mengen verteilt werden.

Goldener Schnitt

Wird eine Strecke im Goldenen Schnitt geteilt, so beträgt der längeren Abschnitt a = ca. 61,8%, der kürzere Abschnitt b = ca. 38,2% der Gesamtlänge.
Gilt seit dem 19. Jahrhundert in der ästhetischen Theorie und in künstlerischer, architektonischer und kunsthandwerklicher Praxis als ein ideales Prinzip ästhetischer Proportionierung.

Grafik Design

Der Begriff Grafikdesign bezeichnet die Gestaltung von visuellen Inhalten zur Kommunikation in zwei oder dreidimensionalen Medien, wie z. B. Printprodukte, Filme, Internetanwendungen oder Messestände. Grafikdesign ist nahezu in jedem Bereich der modernen Gesellschaft von großer Bedeutung. Besonders in den Bereichen Werbung und Branding, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmenskommunikation, Corporate Design. Grafikdesign beinhaltet u.a. die Tätigkeitsfelder Typografie, Illustration, Fotodesign in Werbeagenturen, Designagenturen oder auch in Marketingabteilung von Industrieunternehmen oder als freier Grafik-Designer.